Lehrstuhl

Lehrstuhlbeschreibung

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IDC erforschen die Grundlagen der digitalen Nachrichtenübertragung wie zum Beispiel moderne Modulations- und Codierverfahren, Mehrantennensysteme (MIMO, multiple-input multiple-output), Relais-basierte und kognitive Kommunikationssysteme, Mehrnutzersysteme und Detektions-, Entzerrungs- und Kanalschätzverfahren. Weiterhin wird die Anwendung der digitalen Übertragung in Mobilfunksystemen (z.B. 5G, 6G, IoT), Wireless Local Area Networks (WLANs), Sensornetzen, Smart Grids und molekularen Kommunikationssystemen untersucht.

Das Lehrangebot des IDC umfasst Pflichtmodule im Bereich der elektrischen Nachrichtenübertragung und Informationstheorie sowie eine Vielzahl von Wahl-(pflicht-)modulen zu spezielleren Themenfeldern der Übertragungstechnik.

Bild: TF FAU | FATHER&SUN

Historie

Der Lehrstuhl für Digitale Übertragung (IDC) wurde 2011 in der Nachfolge des Lehrstuhls für Mobilkommunikation (Prof. Wolfgang Koch) mit Prof. Robert Schober neu besetzt.

Die Professur für Informationsübertragung von Prof. Ralf Müller steht in der Nachfolge des Lehrstuhls für Informationsübertragung (Prof. Johannes Huber).

Die Professur für Digitale Übertragung von Prof. Laura Cottatellucci konnte im Rahmen des Elitestudiengangs Advanced Communication Systems (ASC) geschaffen werden.